Sumser Regatta am 13.08.2016

Achtung nicht vergessen am 13.08.2016 ist die Augustin Sumser Regatta!

Steuermannsbesprechung ist am Freitag den 12.08. 20:00 m WSC Vereinsheim auf der Halbinsel.

Die Onlinemeldung ist bis 07.08. möglich. Nachmeldungen danach bitte direkt VOR der Steuermannsbesprechung.

Salatspenden werden noch benötigt bitte bei Helmut diesbezgl. melden.

Opti Masters Ü 30 und weitere Termine

Am Sa. 30.07. Ab 11:00 Uhr Optik Masters Ü 30
Treffpunkt 10:30 Am Clubheim

Teilnahmeberechtigt sind WSC Mitglieder und Freunde die Ü 30 sind. Gesegelt wird mit max 4 Booten im Matchrace vor der Hafeneinfahrt.

Stargebühr 10,00€

Preise
1.Platz Wanderpokal
2.+ 3. Platz Überraschungspreis

Am 30.07. Ab 17:00 Uhr, traditionelles Sommerfest am Clubheim. Um Salat- / Dessertspenden wird gebeten.

Am 31.07. 3. Ydstk. Regatta Start 13:00 Uhr

Wasserburger Segelcrews erfolgreich auf der Rund Um 2016

Für die 66. RUND UM war schwacher Wind vorhergesagt. Dennoch wehte beim Start am Freitag-Abend um 19.30 Uhr eine konstante Brise aus Südsüdwest mit 3 – 4 Bft, leider begleitet von starkem Regen. Von 351 gemeldeten Booten machten sich letztlich 323 auf den Weg in die dunkle Neumondnacht. Den Startschuss gab diesmal mit Andreas von Bechtolsheim ein prominenter Lindauer, der als Mitbegründer von Sun Microsystems in den USA ein Weltunternehmen aufgebaut hat.

Vom Start weg setzten sich die Mehrrumpfboote deutlich ab, doch auch das große Feld der herkömmlichen Yachten kam dank des kräftigen Windes schnell voran. Auf der Höhe von Wasserburg zog das Team von Ralph Schatz auf dem Katamaran Orange Utan (LSC) an der SAFRAM, die lange führte, vorbei und ging am Samstag-Morgen um 1.36 Uhr mit einer gesegelten Zeit von 6 Stunden, 6 Minuten und 3 Sekunden als Sieger des Großen Blauen Bandes durchs Ziel vor dem Lindauer Segler-Club.

Vom Wasserburger Segler Club – WSC – nahmen 3 Schiffe teil und kamen mit erfolgreichen Platzierungen ins Ziel.
Klaus Schmid steuerte mit Tochter Britta und Schwager seine Larsen 25 „ Plumbumbus „ auf Platz 7 in der Yardstickgruppe 5.
Swen Hagelstein beendete mit dem Allgäuer Dreamteam „Martin und Karl Heinz“ das Rennen auf der Miranda „Daddeldu“ auf Platz 4 in der Yardstickgruppe 6.

Klaus Gierer ersegelte mit seiner Crew Klaus Timpe, Andreas Heitinger – „Heiti“ , Wolfgang Bleyer und Tochter Linda auf seiner H323 „la ventura“ einen hervorragenden 2.Platz in der Yardstickgruppe 4 .

Xandi Fundele, Andi Fastrich, Walter Mattes und Fabian Schmid segelten auf der „Wild Lady“ vom Wolfgang Palm, einer pfeilschnellen „Wilke 49“. Als siebtes Boot im Ziel (2. Einrumpfboot) siegte die Wild Lady in der Wertungsgruppe ORC1.

20160605_105351

Einladung zur Nonnensteinregatta

Alle WSCler sind herzlich zur anstehenden Nonnenstein Regatta eingeladen:


Hallo liebe Segler des WSC,
wer Lust und Zeit hat ist herzlich zu unseren Nonnensteinregatten eingeladen

  1. Nonnenstein I — Yardstick Regatta vor Nonnenhorn
    29.05.2016 Treffpunkt 11:00 Uhr am Hafen
    Segelanweisung ab 09:00 Uhr am Hafen erhältlich. Meldeschluss 1 Stunde vor dem Start.
  2. Nonnenstein II — Yardstick Regatta vor Nonnenhorn
    18.09.2016 Treffpunkt 11:00 Uhr am Hafen
    Segelanweisung ab 9:00 Uhr am Hafen erhältlich. Meldeschluss 1 Stunde vor dem Start.

Weitere Infos und die Ausschreibung auf unserer Homepage unter http://www.segeln-nhsv.de

Link: Nonnenstein_Regatten
Andreas Schorer, Obmann des Wettsegelsports NhSV


ACHTUNG: Die erste ist bereits am 29.05.2016!!!

Ansegeln 08.05.2016

Am Sontag den 08.05. ist Ansegeln. Treffpunkt 10:00 am Vereinsheim.
Start zur „Glücksregatta“ zum LSC nach Lindau 11:00Uhr.

Für Nichtsegler sind ab 13:30 Uhr Plätze für ein gemeinsames Mittagessen reserviert.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme.

Großreinemachen: 31. Seeputzete des Wasserburger Segler Clubs

Der Wasserburger Segler Club e.V. (WSC) organisierte vergangenen Samstag, wie jedes Frühjahr, eine Seeputzete, um den Uferbereich in Wasserburg von Holz und Unrat zu säubern.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich über 30 Helfer ein, mit Gummistiefeln und Gerät ausgerüstet. Sie säuberten die Wasserburger Halbinsel und die Eschbach-Bucht, so dass zwei große Anhängerfuhren voll Müll und Holz zusammen kamen. Peter Kuchta vom Wasserburger Bauhof kümmerte sich um den Abtransport und die fachgerechte Entsorgung.

Nach getaner Arbeit saßen die Clubmitglieder noch ein wenig zusammen und diskutierten beim Blick über die Halbinsel über deren Sanierung. Über eine Verlängerung der Hafenmole würden sich die Segler auf jeden Fall freuen, weil sie den Hafen sicherer macht. In den vergangenen Jahren gab es bei Fönstürmen immer wieder schwere Schäden an den Schiffen.

P1080780

P1080796

P1080797

P1080798

Text: Anke Dembowski
Fotos: Siegfried Schäfler